Produkte
(55)
Wehe man braucht den Service.........
Schührer G*** (12. Dezember 2011)

Unser Drucker steht im Büro und hat eigentlich 2 1/2 Jahre seinen Dienst (mit zugegeben hohen Verbrauchskosten) zuverlässig getan.

Dann begann er zu quietschen und das Papier zu fressen.
Na eigentlich kein Problem, denn HP ist ja ein großes Unternehmen mit einem bestimmt guten Service.

Weit gefehlt, das Drama nahm hier seinen Lauf !!!

Die Hotline des Kundenservice ist kostenpflichtig (14 Cent/Minute) und man hat ca. 2 Minuten keine Möglichkeit etwas zu schildern, denn man hört nur Ansagen.
Ärgerlich !!!

Dann bekommt man eine bestimmt gut russisch, aber sehr schlecht deutsch sprechende Dame ans Telefon, die in einer langwierigen Prozedur Gerätenummern und Adressen abfragt.

Auch wenn es definitiv ein Hardwareproblem ist (er hat ständig Papierstau) wird trotzdem darauf bestanden, dass ein Softwarereset durchgeführt wird, mit anschließendem neu einrichten.
Sie merken schon, der Anruf wird länger dauern und die Hotlinekosten steigen stetig.

Dann wird auf russischer Seite die Sache für erledigt erklärt, man bekommt eine Servicenummer und wird mit der Bemerkung verabschiedet, dass man sich nochmal melden solle wenn es jetzt nicht klappt.

Natürlich hat das Softwarereset nicht dazu geführt, dass die Walzen plötzlich nicht mehr quietschen und das Papier stecken bleibt.
Also ein erneuter Anruf.
Wieder 2 Minuten lang Ansagen anhören.

Wieder eine Dame mit osteuropäischem Sprachschatz und wieder ein Softwarereset.
Alles dazwischenbemerken, dass es sich um ein Hardwareproblem handelt blieb erfolglos.
Erst nachdem mir der Geduldsfaden riß und ich bemerkte nie wieder ein Produkt von HP zu kaufen hielt die Dame Rücksprache mit Ihrem/Ihrer Vorgesetzten.
"Wirrrr dauschän aus, Dächnigääääär gommt Mondag zwischän 8 und 12 Urrr"
Mein Puls war auf 180.

OK......
Montag alle Termine verschoben und schon mal Kaffee gekocht.
Halb eins, der Techniker war noch nicht da.
Halb zwei, ich rufe der Hotline an und will fragen wo der Techniker bleibt, eigentlich sollte ich schon auf einer Baustelle sein.
2 Minuten Ansagen, russische Dame am Telefon die angibt nicht zusändig zu sein.
Sie rufe aber trotzdem dem Techniker an.... er wird sich melden.
Eine Technikerin meldet sich prompt 45 Minuten später..... sie wäre gerade in einer ganz anderen Ecke der Republik.
Sie hat auf ihrem Zettel stehen bis 17 Uhr und wisse nichts von einem Termin bis 12 Uhr und wenn es heute nicht klappt, dann geht gar nichts mehr !
Aha..... Ich fühl mich von HP verschaukelt und übe mich in Geduld, der Blutdruck steigt.

1. Austauschgerät ist endlich angekommen und hat genau 2 Tage funktioniert. Dann bekam es erst einen rosa, dann einen blauen Bildschirm, nichts ging mehr, kein Drucken mehr möglich.
Also wieder der Hotline angerufen, 2 Minuten gewartet, russische Dame am Telefon, alles nochmal aufgenommen, alles nochmal abgeglichen, alles nochmal erzählt, weiterverbunden zu einer anderen russischen Dame, alles nochmal aufgenommen, alles nochmal abgefragt, alles nochmal erzählt...... ich war dann schon ca. 30 Minuten in der kostenpflichtigen Hotline.
Wieder Softwarereset, wieder geht nichts, wieder ein Austauschtermin mit Dächnigär.

2 Austauschgerät ist gekommen und nach 4 Tagen ist der Faxspeicher immer voll, kein Versenden und kein Empfangen mehr möglich.
Also erneut ran an die Hotline.
Da ich ja jetzt weiß wie das dort funktioniert, graut es mir vor dem Anruf. Also Beruhigungstropfen auf den Tisch gestellt und ran ans Telefon.
Man wird mit immer den selben Nachfragen und mit weiterverbinden künstlich in der Warteschlange gehalten, die zweite Dame konnte ich fast gar nicht verstehen, es klang als würde sie gerade ihre Fußnägel lackieren und weit weg vom Mikrofon sitzen.
Erst als ich dann wirklich ungehalten wurde, rutschte sie heran und war dann wieder deutlicher zu hören.
Nachdem diese Dame dann auch wieder langwierig den Vorgesetzten gefragt hat meinte sie die Faxkarte sei beschädigt, ein Techniker würde das Gerät austauschen.
Puls 200....

3. Austauschgerät ist gekommen, wir haben uns gefreut, denn unsere Kunden konnten uns 2 Tage nichts faxen.
Schon beim anschließen des Gerätes war ein hochfrequentes Pfeiffen zu hören.
Der Techniker meinte aber, er habe eh Probleme mit den Ohren und er würde das sowiso nicht hören.
Beim Funktionstest stellte sich heraus, das ein scannen nicht möglich war, das Gerät verweigerte den Dienst.
Dessen unbenommen legte der Techniker einen Lieferschein zum unterschreiben vor, es war Freitag und er musste noch 130 km zurückfahren.
Ich hatte Mitleid mit Ihm und unteschrieb unter dem Vorbehalt der aufgeführten Mängel am Austauschgerät, wenigstens funktionierte das Fax.

Wie es weitergeht weiß ich noch nicht, es war aber bestimmt nicht das letzte Austauschgerät, denn hinter mir pfeifft es und ich werde so langsam kribbelig ........
Die Tropfen sind leer, mein Puls steigt und ich habe eigentlich gar keine Lust wieder eine halbe Stunde mit der Hotline zu sprechen, es graut mir davor !

Fazit:
Definitiv kein Gerät mehr von HP !
Einen so lumpigen Service habe ich noch nie erlebt und habe dafür auch keinerlei Verständnis.
Ich habe zwei Geräte von HP (beim Tintenstrahler hat der Einzug noch nie geklappt, siehe die Anderen Rezenssionen) und mit beiden Geräten habe ich echte Probleme.
Es ist schade, wenn ein so bekanntes Unternehmen so schlechte Produkte und einen so miserablen Service bietet.
Leider bin ich zu arm, um die Produkte weiter für HP zu testen, ich werden von HP bestimmt nichts mehr kaufen.
Fürchterliches Gerät
C. M*** (21. Oktober 2011)

Eine Zumutung dieses Gerät am Arbeitsplatz zu haben. Es ist ständig lautstark mit Kalibrieren oder Initialisieren beschäftigt! Der Drucker kann Stunden
unbenutzt stehen. Sollte man aber mal eben in einer Besprechung einen Ausdruck brauchen geht der Spass los. Dann wird Kalibriert und Gereinigt! Es kann mehrere Minuten dauern, bis der Ausdruck da ist. Ebenso erfreulich wenn in einem Telefonat die Geräuschkulisse gestartet wird. Da hilft nur ausschalten.
Ich werde diesen Drucker nie wieder kaufen und kann nur vom Kauf abraten!
nicht zu empfehlen - Unterhalt viel zu teuer
Thomas (11. Oktober 2011)

Ich schließe mich meinem Vorredner an, wir haben das Gerät vor knapp 1nem Jahr für ein kleines Büro gekauft. Wir hatten vorher ein HP LaserJet 3150. Der Toner (ca. EUR 75 als Original von HP) hielt ca. 1 Jahr. Da wir auch ebenfalls manchmal in Farbe ausdrucken und in Farbe scannen wollten, hatten wir uns für den HP LaserJet 1312nfi entschieden. Das Betriebssystem ist WINXP SP 3. Seither haben wir 2x 3 Farbkartusche und 4 Schwarz verbraucht. Das Gerät ist ca. jeden zweiten Tag am kalibrieren (das dauert gefühlte 10 Minuten und ist sehr nervig). Gestern sagte mir der Ausdruck, dass die Farbe Gelb leer sei und die Farben Magenta und Cyan noch für 500 Seiten reichen...heute sind diese ebenfalls leer, obwohl ich KEINE Farbausdrucke durchgeführt habe.

Die Software mußte ich seit der Anschaffung 5x installieren, weil ich irgendwann dazu aufgefordert wurde, da die HP ToolbarFX einen Fehler festgestellt hat. (Diese funktionierte auch nur in der 1. Woche) Über die Service-Seiten von HP fand ich leider nichts.

Das Gerät funktioniert für unsere Belange ansonsten sehr gut, das Scannen und versenden von Dokumenten ist einfach und intuitiv zu benutzen.
Die Druckkosten laufen jedoch derart aus dem Ruder, dass wir uns mittelfristig entweder vom Originaltoner oder vom Gerät trennen werden.
Letztlich Schrott
Eggshen (27. September 2011)

Grundsätzlich kein schlechtes Gerät - die Grundfunktionen erledigte der MFP in unserer Firma eigentlich zufriedenstellend. Die Farbausdrucke sind mitunter etwas zu dunkel und 'satt', was sich jedoch durch eine Kalibrierung beheben ließ. Man muß eben bedenken, daß es sich bei dem CM1312nfi (mehr oder weniger...) um einen Bürodrucker handelt. Daneben sind Farbausdrucke bei diesem Gerät ohnehin recht teuer - insofern sollte man sich selbst den gelegentlichen Einsatz als Fotodrucker genau überlegen.
Die HP-Software (nicht die Druckertreiber) war im Netz an einigen Rechnern etwas störrisch. Aber wenn das 'Solution Center' erstmal läuft, lassen sich Scans über das Netzwerk (und nür hierfür wird man die Software neben Konfiguration und etwaiger Problembehebung verwenden) problemlos erstellen.

Warum dann nur ein Stern? Bei unserem CM1312nfi wurden Ausdrucke und Kopien bereits nach rund 600 Seiten deutlich blasser. Irgendwann halfen auch die diversen Einstellungen (Kontrast, Helligkeit, Tonerdichte, etc.) nicht mehr. Nach knapp 900 Seiten war das Druckwerk dann endgültig unbrauchbar - die Ausdrucke (Schwarz und Farbe) waren nur noch blass, bzw. hell, quasi unlesbar.
Die Kommunikation mit dem HP-'Service' war anstrengend, zeitraubend und zu keinem Zeitpunkt zielführend. Das ist kein Service, sondern eher Zermürbungstaktik.
Zu einer Kulanzregelung war HP auch nicht bereit. Das Gerät war zwar außerhalb der Garantie, aber mit 882 Ausdrucken fast noch neuwertig.

Lange Rede: ich will das Gerät nicht schlechtmachen - aber letztlich sehe ich als Anwender neben der Hardware die Unterstützung des Herstellers als gleichwertigen Faktor. Und diese Unterstützung ist bei HP miserabel.
HP Color Laser Jet CM1312NFI
Rainer P*** (7. Juli 2011)

Lieferung sehr schnell, Artikel OK bis eine Woche nach Garantieablauf (dann nur noch schwarze Seiten). Kein kostenloser Service, der die Fehlermeldungen erklären kann (nur mit Servicevertrag bei HP).
Semiprofessionell nicht einsetzbar
Andreas C*** (26. Mai 2011)

Für regelmäßig größere Seitenzahlen ist das Gerät ungeeignet. Es ist zu langsam und außerdem zu laut. Außerdem wird es nach kurzer Zeit sehr warm. Nach mehreren hundert Seiten schaltet es deshalb in einen Abkühlmodus. Von da an werden nur noch 5 - 6 Seiten in einem Abstand von mehreren Minuten ausgedruckt. Das ständige Kalibrieren und Reinigen (trotz softwareseitiger Inaktivierung) nervt und zieht jeden größeren Druckauftrag zusätzlich in die Länge.
Wenn ein farbiger Toner angeblich aufgebraucht ist, wird nur noch schwarz-weiß ausgedruckt. FarbKOPIEN lassen sich aber noch mehrere hundert mit ausreichender Qualität herstellen! Erst nach Einsetzen eines neuen Toners sind wieder Farbausdrucke von Datei möglich. Man sollte also die "leeren" Farbtoner für Kopien verwahren um sie restlos aufzubrauchen. Beim schwarzen Toner wird indes nicht vorgewarnt. Die Druckqualität wird ungenügend, obwohl die Software noch einen Füllstand von 10% angibt.
Wahrscheinlich kann man von einem Multifuktionsgerät in dieser Preisklasse nicht mehr erwarten. Ich würde es mir nicht nochmal kaufen.
Nicht Funktionsfähig mit WIN7 64 bit
Lars H*** (5. Mai 2011)

Habe das Gerät zwar nicht bei Amazon gekauft möchte aber alle davor warnen,dass Gerät an sich ist super leider ist der Support von HP wenn man ihn überhaupt Support nennen kann unfähig, unfreundlich geschweige der Deutschen Sprache mächtig!

Installation der Software ist auf WIN7 nicht möglich weil diese sich aufhängt.
Leider kann ich das Gerät nicht zurück geben!Habe aber eine Notlösung gefunden.
Habe auf Win7 den XP-Modus installiert und da geht die Software !
Tolles Gerät
fantagelb1979 (25. Februar 2011)

Hallo,
bis jetzt hatte ich keine Probleme mit dem Gerät. Die Installation war einfach und hat sofort geklappt. Für meine Anwendungen bin ich mit der Qualität des Drucks und auch des Scans zufrieden.
HP Support
Helmut S*** (1. Dezember 2010)

Ich habe den obengenannten Laserdrucker. Der HP Support ist absolut unbrauchbar. Ich musste ein Problem 4 x verschiedenen Personen schildern, alles kostenpflichtig, keine Problemlösung, nur ewige Nummernregistrierung, Codenummer Produktnummer, ich würde kein Gerät von solchen unseriösen, verbraucherunfreundlichen Firmen mehr kaufen, ich kann nur alle Leute , welche bei Amazon ein HP Gerät kaufen, nur warnen!
Gutes Gerät; perfekte Abwicklung des Kaufes
Hardy (24. Oktober 2010)

Gutes Preis- /Leistungsverhältnis,
Gute Druck-, Scan und Faxfunktionen (Drucken und Scannen auch unter Linux)
Beim Faxempfang vermisse ich die Möglichkeit der Verwaltung ohne Ausdruck,
aber vielleicht habe ich die Funktion nur noch nicht gefunden. Die Bedienung
der Software könnte m.E. etwas intuitiver sein.

Label

  • Hewlett-Packard

Erscheinungsdatum

  • 2009-01-09

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • preiswertes, zuverlässiges und benutzerfreundliches Farblaser-Multifunktionsgerät
  • Drucken und Kopieren mit Geschwindigkeiten von bis zu 12 S./Min. in Schwarzweiß und 8 S./Min. in Farbe sowie einfaches Scannen und Faxen
  • mitgelieferte Software: Readiris PRO OCR-Software mit Registrierungskarte, HP Send Fax, HP Scansoftware, HP Toolbox
  • Lieferumfang: HP Color LaserJet CM1312, HP Color LaserJet Druckkassetten schwarz, cyan, magenta und gelb, Netzkabel,

Modell

  • CC431A

EAN

  • 0883585417926

Zubehör

  • HP C6818A Professional Inkjet-Papier glänzend (beidseitig beschichtet) 180g/m2 A4 50 Blatt, weiß
  • HP Laser-Transparentfolien Farbe und Monochrom (50 Blatt/A4/210 x 297 mm)
  • HP Original Premium Hochglanz-Fotopapier 10 x 15 cm 100 Blatt
  • HP 125A (CB542A) Gelb Original Toner für HP Color Laserjet CP1215, CP1515, CM1312
  • Hama USB2.0-Kabel (USB-A <-> USB-B); transparent; 1,8m

Stichworte

  • Bürotechnik, Laser
EUR 1.698,00
(0)
---

Label

  • Hewlett Packard

Marke

  • Hewlett-Packard

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • 33 Seiten/Min. // 600 Blatt Kapaz. // 64MB Speicher // Printserver / paralleleSchnittste

Betriebssystem

  • Apple Mac OS 9.x and later, OS X 10.1 +

Farbe

  • Nicht

Modell

  • Q5401A#402

EAN

  • 0829160414263

MPN

  • Q5401A

Beurteilung

  • Technische DatenRAM / Installierte AnzahlMB64Technische DatenRAM / Max. unterstützte GrößeMB512Technische DatenDrucker / TypArbeitsgruppendruckerTechnische DatenDrucker / TechnologieLaserTechnische DatenDrucker / Max. H-Auflösung S/Wdpi1200Technische DatenDrucker / Max. V-Auflösung S/Wdpi1200Technische DatenDrucker / Empfohlene monatliche Kapazität (Druckerklasse)100.000 Seiten und mehrTechnische DatenDrucker / MedientypTransparentfolienTechnische DatenDrucker / DruckersprachePostScript 3Technische DatenDrucker / PostScript UnterstützungStandardTechnische DatenDrucker / AnschlusstechnikVerkabeltTechnische DatenScanner / TypKeine(r)Technische DatenModem / TypKeine(r)Technische DatenNetzwerk / TypDruckserverTechnische DatenAbmessungen und Gewicht / Breitecm41.8Technische DatenAbmessungen und Gewicht / Tiefecm45.1Technische DatenAbmessungen und Gewicht / Höhecm37.7Technische DatenAbmessungen und Gewicht / Gewichtkg22.7Technische DatenDrucker / Max. Mediengröße (Standard)Legal (216 x 356 mm)Technische DatenDrucker / AusgabetypEinfarbigTechnische DatenSystemanforderungen / Erforderliches BetriebssystemUNIXTechnische DatenDrucker / Max. Druckgeschwindigkeit (Seiten/Min.)Seiten/Min.43Technische DatenDrucker / Gesamte MedienkapazitätBlätter600Technische DatenKopf / ProduktlinieHP LaserJetTechnische DatenKopf / Modell4250nTechnische DatenKopf / KompatibilitätUnixTechnische DatenKopf / LokalisationHolländischTechnische DatenKopf / LänderkitsEuropaTechnische DatenKopf / HerstellerHewlett-PackardTechnische DatenKopf / Paketierte Menge1Technische DatenDrucker / SchnittstelleUSB

Zubehör

  • HP Wireless Printing Upgrade Kit
  • Hama USB 2.0 Kabel 1,8m (Typ A - Typ B Stecker)
  • Hama USB2.0-Kabel (USB-A <-> USB-B); transparent; 1,8m
  • HP Q3216A Heftklammern (3 Magazine mit je 1000 Heftklammern)
  • HP Papier matt A4 150Blatt doppelseitig 160g/m2 nur fuer Laserdruckers

Stichworte

  • Drucker, Laserdrucker
EUR 199,00
(102)
Absoluter Schrott!
Bunti (18. Oktober 2012)

Ich besitze dieses Gerät schon längere Zeit und habe es aus zwei Gründen gekauft. Ab und zu Drucken und außerdem wegen dem ADF (Dokument-Feeder zum automatischen Scannen von mehreren Seiten).

Das Drucken stellt sich als teure Angelegenheit heraus. Patronen die aufgefüllt wurden werden vom Drucker nicht angenommen. Dafür hat der Drucker eine Art eingebauten Kopierschutz der sich kaum umgehen lässt (es gibt keine Firmware die das Problem umgehen kann).

Schlimmer jedoch ist, dass der ADF nicht nur sehr langsam ist, sondern auch noch nach jeder zweiten Seite abbricht. Ständig hatte ich dieses Problem. Ich bin drauf und dran es auf den Müll zu werfen das Gerät. Es ist sein Geld nicht wert!!

Gruß
CB
Sehr gutes Gerät
Christiane M*** (17. Oktober 2012)

Mit dem Gerät selbst bin ich soweit gut klargekommen, in die Software von HP musste ich mich erst ein bisschen einfinden.
Habe das Multifunktionsgerät im Home-Office genutzt und dafür ist es absolut ausreichend. Wenn ich allerdings mehr zu drucken, faxen, scannen gehabt hätte, wäre es mir ein wenig zu umständlich gewesen. Alles in allem jedoch kompakt, gute Handhabung und guter Preis, daher 4 Punkte.
Konnte meinen Erwartungen nicht entsprechen
Mystery-Shopper (25. Juni 2012)

Wir haben diesen Drucker nun schon eine ganze Weile. Von Anfang an funktionierte er überwiegend recht gut, zeitweise gab es Probleme mit dem Einzelblatteinzug. Wie sagt man so schön bildlich: Er frisst Papier. Dazu gab es Fehlermeldungen mit einer angeblichen Inkompatibilität der Tintenpatrone (obwohl Originalpatrone).

Das Scannergebnis war gut, mit der mitgelieferten Software konnte ich mich, genau wie beim Vorgängermodell, nicht richtig anfreunden. Das Scannen dauerte mir definitiv zu lange, dass konnte unsere vorletzte Kombi von Brother deutlich besser (dafür wollte der Einzug bei dem schon nach kürzester Zeit nicht mehr einziehen).

Seit einer Woche gibt es geballte Fehlermeldungen und Störungen. Besagter Papiereinzug knackt und zieht Papier fehlerhaft ein. Das Patronenproblem lässt sich immer wieder durch Herausnehmen und wieder einsetzen lösen, wobei es mittlerweile 10 Versuche dazu braucht. Nun ist Schluss, der Drucker wird ausgetauscht.
gutes Multifunktionsgerät
Herbert G*** (22. Juni 2012)

Vielseitig - jedoch für Fotos wg. der geringen Auslösung weniger geeignet.
Druckt Text fallweise mit Schatten, mal sehen was bei der nächsten Druckerpatrone kommt.
Super hohe Druckkosten
Ralf K*** (19. Juni 2012)

Die Installation dauert zwar Ewigkeiten, aber dann funktioniert auch alles. Auch wenn der mal den Faden zum WLAN verliert, kann man das schnell wieder reparieren.

Was gar nicht geht, sind die immensen Druckkosten. Die kleine 901 Black hält keine 300 Seiten, die große 500 Seiten, das ist unbezahlbar. Die kleine 901 black kostet rund 14 Euro, die große XL 25 Euro. Rechnet Euch mal die Druckkosten aus.

Also für gelegentliche Drucke ok, im Dauerbetrieb nicht bezahlbar.
:)
princess4life (1. Juni 2012)

Also ich habe den Drucker gestern bekommen, ich habe den HP Officejet J4580 bestellt weil er meiner Meinung nach die besten Bewertungen hatte im gegensatz zu anderen Druckern zu dem Preis.
Bis jetzt bin ich super damit zufrieden, die Installation war einfach und ging schnell.

Nachteil war das das USB Kabel fehlte und man einen Drucker bekommt, mit dem man nicht sofort loslegen konnte, das finde ich schade.
Ich hatte noch ein Kabel hier von daher war es jetzt nicht so schlimm.

Vorteil finde ich eindeutig Fotos auszudrucken, hab mir den Drucker hauptsächlich aus dem GRund geholt, wenn man das richtige Fotopapier hat von (HP) dann werden die Fotos einfach super, ich bin super mit dem Drucker zufrieden und kann den nur weiter empfehlen.
Schon der dritte innerhalb von 1 Jahr defekt
die_Bewertung (18. April 2012)

Innerhalb der Garantiezeit 3 Austauschgeräte benötigt. Letztes ist kurz nach Ablauf der Garantie auch schon wieder Defekt. Er zieht kein Papier mehr ein. Durch etwas handwerkliches Geschick konnte der Drucker wieder zum laufen gebracht werden. Die Ursache war, dass die Gummis am Einzug zu trocken waren.

Wenn das Gerät funktioniert, dann tadellos und auch sehr hochqualitativ.
Aber wie gesagt, WENN ...
passt
Siller A*** (3. Januar 2012)

Drucker ist sehr bedienerfreundlich und übersichtlich gestaltet.
Leider sind die Patronen etwas klein, wenn man viel Farbe drucken will.
Scannen läuft problemlos, qualität passt
Ungenügend
R. F*** (27. November 2011)

leider sind die Zeiten als HP noch vernünftige Tintenstrahldrucker ( z.B. Deskjet 9xx-Serie ) baute endgültig vorbei. Das zeigt dieses Gerät bestens.
Schon der Papiereinzug funktioniert nach einiger Zeit nicht mehr zuverlässig, mit Refill oder Fremdpatronen verweigert der Drucker spätestens nach 2 oder 3 Ausdrucken den Dienst, nach längerer "Standzeit" verweigert er den Dienst oder die Patronen sind durch ständiges Reinigen ohnehin leer.
Schlimm ist halt, das das Gerät bei einer Fehlermeldung den Dienst vollständig verweigert, anstatt wenigstens den Versuch des Druckens zu unternehmen.
Die Scan- to Fax-Funktion funktioniert anscheinend auch nach dem Zufallsprinzip, mal ist der Ausdruck auf dem Faxbericht, mal nicht.
Die Software zum Gerät ist anscheinend schlecht programmiert, da sie sehr ressourcenhungrig und träge ist ( sogar auf meinem 4-Kern-Athlon bei 4 GB Arbeitsspeicher und Windows 7 ).
Mein J4580 ist nun auf dem Müll und ich habe es ihn Fehlinvestition abgehakt, denn den für gelegentliches Drucken und Faxen ist das Gerät einfach nicht geeignet und dafür sollte es eigentlich in dieser Preisklasse gedacht sein.
Leider kann man nicht 0-Sterne vergeben, hätte das Gerät verdient !
P.S. Ich frage mich, ob die Personen, die dieses Gerät positiv bewertet haben, es wirklich länger als 1 Woche benutzt haben, bevor sie eine Rezension geschrieben haben ?!
Super Drucker
Lilli D*** (10. September 2011)

Ich bin mit diesem Produkt sehr zufrieden, die Qualität beim kopieren ist sehr gut, da manche kopierte Dokumente wie das original aussehen. Ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

Label

  • Hewlett-Packard

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • Mehr Effizienz zuhause und im Büro mit diesem vielseitigen und benutzerfreundlichen All-in-One-Gerät (Drucken, Kopieren, Scannen, Faxen); Kopieren auch ohne Anschluss an PC möglich
  • Druckgeschwindigkeiten von bis zu 28 S./Min. Schwarz und 22 S./Min. Farbe; Faxgeschwindigkeit von bis zu 3 Sek. pro Seite
  • Mitgelieferte Software: HP Solution Center, HP Smart Web Printing, OCR-Software von I.R.I.S, HP Document Manager 1.0, Yahoo!, HP PhotoSmart Essential Software 2.5, Shop für HP Zubehör
  • Lieferumfang: HP Officejet J4580 All-in-One-Gerät, HP 901 Officejet Tintenpatrone schwarz und dreifarbig, Druckersoftware und Handbuch auf CD-ROM, Netzteil, Netzkabel
  • Garantie: 1 Jahr begrenzte Herstellergarantie auf die Hardware

Modell

  • CB780A#BEK

EAN

  • 0883585633616

Beurteilung

  • Hewlett Packard Officejet J4580, Neuware vom Fachhändler

Zubehör

  • HP Q8008A Advanced Glossy Fotopapier 250g/m² 10x15cm 60 Blatt, weiß
  • HP USB-Kabel 3m
  • HP Premium Plus Fotopapier, seidenmatt, 100 x 150 mm, 280 g/m², 25 Blatt
  • HP Q5456A Advanced Glossy Fotopapier 250g/m² A4 25 Blatt, weiß
  • HP Premium Plus Fotopapier, seidenmatt, 100 x 150 mm, 280 g/m², 100 Blatt

Stichworte

  • Drucker, Multifunktionsgeräte
(1)
Unkompliziertes Multifunktionsgerät für Büro und daheim
Joggig (15. Juli 2003)

.
Der HP 3100 ist ein Kombi-Gerät, das scannen, drucken, faxen und kopieren kann. Es nimmt nicht viel Platz weg und ist sowohl in Sachen Qualität und auch Zuverlässigkeit ein gutes Gerät. Der Drucker lässt sich problemlos aufstellen und installieren. Ich hatte keine Schwierigkeiten das Gerät zum Laufen zu bringen.<p>Die Qualität beim Drucken ist auch super. Es ist eine maximale Qualität von 600 dpi möglich, doch sind alle Seiten immer gestochen scharf und sehr gut leserlich gewesen. Der Ausdruck kommt im allgemeinen auch immer sehr schnell raus. Lange Wartezeiten gibt es bei dem Drucker nicht.
Zum kopieren ganzer Bücher ist er zwar nicht so geeignet (da würde ich schon eher einen Flachbettscanner empfehlen) aber das kopieren einzelner Seiten funktioniert absolut problemlos.<p>Beim Faxgerät kann man auswählen, ob man ein eingehendes Fax gleich ausgedruckt bekommen möchte, oder ob man es erst einmal im PC gespeichert haben möchte. Voraussetzung: Ein PC der auch eingeschaltet ist. Aber über Nacht beispielsweise kann man ja den PC ausschalten und das Fax ist trotzdem noch empfangsbereit. Die restlichen Möglichkeiten sind eh Standardfaxfunktionen<p>Achtung, dieses Gerät ist aber nicht Netzwerkfähig (außer über die Freigabe auf einem PC).<p>Ich würde den Drucker schon weiterempfehlen, aber ich würde mir vorher den HP PSC2110 bzw. HP PSC 2210 (incl. Fax) kaufen, wenn ich ein Multifunktionsgerät brauche.

Label

  • Hewlett Packard

Marke

  • Hewlett-Packard

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • Auflösung von 1200 x 1200 dpi mit HP Image REt Technologie
  • Monatliches Druckvolumen: bis zu 10.000 Seiten
  • Hohe Druckgeschwindigkeit von 19 Seiten/Minute
  • Praktisch keine Aufwärmphase durch induktionserhitzte Fixiereinheit: Ausgabe der ersten Seite bereits nach 8 Sekunden

Modell

  • Q1334A#405

EAN

  • 0683728142674

Beurteilung

  • Professioneller Laserdrucker mit einer Auflösung von 1200x1200 dpi mit HP Image REt Technologie, bis zu 80 MB Speicher, Papierzuführungen für maximal 500 Blatt, Druckgeschwindigkeit von 19 Seiten die Minute, LIO-Steckplatz,

Zubehör

  • HP Wireless Printing Upgrade Kit
  • Hama USB 2.0 Kabel 1,8m (Typ A - Typ B Stecker)
  • HP 13X (Q2613X) Schwarz Original Toner mit hoher Reichweite für HP Laserjet 1300, HP Laserjet 1300n
  • Hama USB2.0-Kabel (USB-A <-> USB-B); transparent; 1,8m
  • HP Q2485A Papierzuführung für 250 Blatt

Stichworte

  • Laserdrucker
EUR 169,00
(2)
Schnell und Gut
Di I*** R*** (2. März 2009)

Dieser Drucker ist geeignet als Office Drucker. Ausgepackt und in ca. 5min war die Installation fertig. Problemlos haben wir von Windows sowie Apple Rechner aus gedruckt. Meiner Ansicht nach braucht man die Duplex Einheit nicht. Es reicht die Netzwerkfähigeit des N Modells.
Der Drucker ist sehr schnell. Der Ausdruck ist zufriedenstellend. Die Treiber sind sehr gut und die Webadministration perfekt. Was will man mehr. Was den Toner betrifft, habe ich standardmässig auf Schwarz umgestellt, da die Farbpatronen teuer sind, allerdings nicht mehr als bei anderen Produkten. Das ist eben die Preispolitik der Druckerherstellern im Allgemeinen.
Diesen Drucker kann ich auf jeden Fall empfehlen. Es hat sich nach intensiver Suche und vielen Testberichten als die beste Wahl für unser Büro herausgestellt. Da es sich hier um ein älteres Modell handelt war für mich kein Argument. Die neuen Modelle sind in einigen Punkten schlechter.
Problemloser Drucker mit hoher Qualität
Dr. r*** i*** (6. März 2008)

HP ist Marktführer bei Farblaserdruckern.

Allerdings betreibt man bei HP ein verwirrendes Spiel mit den Typenbezeichnungen. So ist ein 3505 höherwertiger als ein 3600. Der hier erwähnte 3505 ist auch (angeblich) der Nachfolger des 3800.
Wer meint, die Qualität steigt mit sinkender Typenbezeichnung, irrt jedoch: der 2600 oder der 1600 sind wieder deutlich schlechter einzustufen.

Was den 3505 gegenüber dem billigeren 3600 auszeichnet ist vor allem, dass ein eigener Druckersprachenprozessor im Gerät sitzt. Dies macht alles recht flott und hat den Vorteil, dass auch wirklich alles funktioniert.

Wer für den Preis allerdings ein Gerät erwartet, welches auch von allen Seiten eine Verkleidung hat, irrt. Die Rückseite ist nacktes Blech und an der Seite münden die Kabel in einer Kabelbucht, deren Abdeckung man vergeblich sucht.

Hier ist unverständlich, dass man ein solches Gerät nicht komplett verkleidet.

Andererseits ist dies vielleicht ein Hinweis, den Drucker lieber nicht im Büro an zentraler Stelle hinzustellen - sondern doch die Farblaser alle mehr oder weniger stark kleine Partikel und Aerosole und Nanomaterialien ab, die man wohl besser nicht einatmen sollte.

Die Installation des 3505N - also der Version mit Netzwerkanschluss, verlief kinderleicht und die Qualität kann sich wirklich sehen lassen.
Allerdings ist es (mir) nicht gelungen, einen normalen 3505 und einen dazugehörigen USB-Adapter zum Laufen zu bringen. Also lieber etwas mehr investiert, als tagelang rumprobiert und einen Fehldruck nach dem anderen.

Ein endgülties Urteil kann man wohl erst nach vielen 1000 Seiten ziehen - da ist es also noch zu früh.

Von den Kosten ist es so, dass ein Drucker MIT kompletten Patronen nur ca. 100 bis 150 Euro mehr kostet als ein Satz neuer Patronen. Da dürften sich Wartungsarbeiten oder gar Reparaturen außerhalb der Garantie wohl selten lohnen.

Wer also die ersten 6000 Seiten durch hat, sollte durchaus in Erwägung ziehen, gleich einen neuen Drucker zu kaufen.

Label

  • Hewlett Packard

Marke

  • Hewlett-Packard

Erscheinungsdatum

  • 2009-01-09

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • HP Color LaserJet CP3505n - Drucker - Farb - Laser - Legal - 1200 dpi x 600 dpi - bis zu 21 Seiten/Min. (s/w) / bis zu 21 Seiten/Min. (Farbe) - Kapazität: 350 Blätter - USB

Modell

  • CB442A

EAN

  • 0882780763289

Beurteilung

  • Enorm gesteigerte Arbeitsgruppenleistung durch die unvergleichliche Benutzerfreundlichkeit des HP Color LaserJet und die hohe Druckgeschwindigkeit von 21 S./Min. in Farbe und Schwarzwei. Ausgabe der ersten Seite in weniger als 12,5 Sekunden und exzellenter Nutzen durch vier vom Benutzer austauschbare Druckkassetten mit voller Kapazität für 6.000 Seitenp1. Optimierte Druckqualität als Standardfunktion durch HP ImageREt 3600 und HP ColorSphere Toner. HP Color Access Control zum kontrollierten Farbdruck pro Benutzer und/oder Anwendungen.Gewicht27,1 kgSchnittstelleHi-Speed USB 2.0 Schnittstelle (kompatibel mit den USB 2.0 Spezifikationen), HP Jetdirect Fast Ethernet Embedded Printserver, Host-USB-Zubehörsteckplatz, 1 freier EIO-Steckplatz (für optionale Netzwerkadapter, IEEE 1284B Parallelanschluss oder Festplatte)Unterstützte MedientypenPapier (weies Papier, farbiges Papier, Briefbögen, Normalpapier, vorgedrucktes Papier, gelochtes Papier, Recycling-Papier, aufgerautes Papier, widerstandsfähiges Papier), Etiketten, Briefumschläge, Karten, Transparentfolien, anwenderspezifischKapazität der Papiereingabe (Standard)Bis zu 350 BlätterSicherheitIEC 60950-1 (international), EN 60950-1 (EU), IEC 60825-1, UL/cUL gelistet (USA/Kanada), GS-Lizenz (Europa), EN 60825-1 Klasse 1, 21 CFR K. 1/Unterk. J (Klasse 1 Laser-/LED-Gerät) GB4943-2001, Niederspannungsrichtlinie 73/23/EWG mit CE-Zeichen (Europa), andere Sicherheitszulassungen

Zubehör

  • HP Wireless Printing Upgrade Kit
  • Hama USB2.0-Kabel (USB-A <-> USB-B); transparent; 1,8m
  • Hama USB 2.0 Kabel 1,8m (Typ A - Typ B Stecker)

Stichworte

  • Laserdrucker
EUR 498,00
(2)
Super Drucker, fuer kleine Umgebungen Ideal
darkaqua (15. März 2008)

Ich habe diesen Drucker nunmehr seit einem Jahr in einer Netzwerkumgebung, ich habe das Gerät mit einer JetDirect Box angeschlossen, wunderbar, kein Problem.
Das Problem mit dem Datum meines Vorredners habe ich ueberhaupt nicht.

Zur Druckqualitaet :

1a , auch Fotodrucke gehen auf dem entsprehcendem Papier bombastisch, Qualitaet wunderbar.
Die Druckkosten halten sich dank einzelsystem im Rahmen, die Brillianz der Farben ist hervorragend.
Der Schwarzweissdruck geht zuegig von statten, man muss angst haben das der drucker nicht umkippt so schnell wie das triebwerk loslegt. (je nach qualitaetstuffe) .

Kosten und geschwindigkeitsstechnisch schlaegt er jeden 200 euro laser, ich komme auf 1,3cent pro seite bei std. qualitaet.

Die Duplex-Einheit funktioniert hervorragend senkt aber die GEschwindigkeit deutlich mehr als 8 seiten sind damit in der min dann nicht drin, weil der drucker die seiten trocknet.

Im gesamten kann ich nur sagen ein sehr guter drucker fuer das geld.

der einzige grund warum es nur 4 sterne gibt liegt darin begruendet, das einige fotopapiere doppelt eingezogen werden, passiert auch bei 60g/m2 papier. was nervt.
Drucker ist eine katastrophe
C. B*** (26. September 2007)

Hallo,
ich habe diesen Drucker jetzt schon seit einigen Monaten. Drucken tut er ja ganz gut, wenn er druckt. Lustig wird es wenn die "Garantiezeit der Druckpatronen oder der Druckköpfe abgelaufen ist. Da der Drucker getrennte Druckköpfe und Tinte aufbewahrt hört sich das ja erst mal ganz gut an, so kann man bei Bedarf nur die Tinte wechseln und spart sich den Druckkopf. Wenn die eingebaute Abfrage nach der Garantiezeit allerdings sagt, das das Verfallsdatum der Tinte oder der Druckköpfe abgelaufen ist, gibt der Drucker keinen Ausdruck mehr aus, bis alle abgelaufenen Tintenpatronen und Druckköpfe ersetzt wurden. Erst nach dem Ersetzen funktioniert der Drucker wieder. Hierbei ist es unerheblich, ob ein Druckkopftestprogramm sagt, dass Drucker und Tinte noch in Ordnung sind. Der Oberwitz dabei ist, das die Abfrage des Ablaufdatums abhängig ist vom Systemdatum des Rechners der einen Ausdruck zum Drucker sendet. Wenn man so wie ich den Drucker in einem kleinen Netzwerk verwendet, muss bei allen Rechnern das Systemdatum stimmen, wenn man es zb. ein Jahr vorstellt, und der Zeitpunkt dann nach dem Ablauf der Garantie liegt, druckt der Drucker wieder nicht. Das ist bei mir z.b. schlecht, da ich beim Testen von unserer entwickelten Software das Datum manchmal um einige Monate vorstellen muss, damit ich testen kann, wie diese z.b. in 9 Monaten reagiert wenn dort neue Funktionen ab diesen Datum in der Software aktiv werden sollen. Der Druck funktioniert dann einfach mal nicht.
Ich weiß nicht was sich HP dabei denkt so etwas herzustellen, ohne dem Kunden die Möglichkeit zu geben hier für eigene spezielle Zwecke eine Hintertür zu haben.

Label

  • Hewlett Packard

Marke

  • Hewlett-Packard

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • 2400x1200dpi // 28/24 S/min // USB 2.0/Parallel // 32MB // 150 Blatt // Duplexeinheit // 75W

Modell

  • C8154A#ACT

EAN

  • 0829160436401

Beurteilung

  • Technische DatenRAM / Installierte AnzahlMB32Technische DatenRAM / Max. unterstützte GrößeMB32Technische DatenDrucker / TypArbeitsgruppendruckerTechnische DatenDrucker / TechnologieTintenstrahlTechnische DatenDrucker / Max. H-Auflösung S/Wdpi1200Technische DatenDrucker / Max. V-Auflösung S/Wdpi1200Technische DatenDrucker / Max. horizontale Auflösung (Farbe)dpi4800Technische DatenDrucker / Max. vertikale Auflösung (Farbe)dpi1200Technische DatenDrucker / Duplex-DruckausgabeDuplexTechnische DatenDrucker / Empfohlene monatliche Kapazität (Druckerklasse)1.000-9.999 SeitenTechnische DatenDrucker / MedientypTransparentfolienTechnische DatenDrucker / DruckersprachePCL 3Technische DatenDrucker / AnschlusstechnikVerkabeltTechnische DatenScanner / TypKeine(r)Technische DatenModem / TypKeine(r)Technische DatenNetzwerk / TypKeine(r)Technische DatenAbmessungen und Gewicht / Breitecm50.6Technische DatenAbmessungen und Gewicht / Tiefecm46.4Technische DatenAbmessungen und Gewicht / Höhecm21.1Technische DatenAbmessungen und Gewicht / Gewichtkg9.4Technische DatenDrucker / Max. Mediengröße (Standard)Legal (216 x 356 mm)Technische DatenDrucker / AusgabetypFarbTechnische DatenSystemanforderungen / Erforderliches BetriebssystemMicrosoft Windows XPTechnische DatenDrucker / Max. Druckgeschwindigkeit (Seiten/Min.)Seiten/Min.28Technische DatenDrucker / Gesamte MedienkapazitätBlätter150Technische DatenKopf / ProduktlinieHP Business InkjetTechnische DatenKopf / Modell1200dTechnische DatenKopf / KompatibilitätPCTechnische DatenKopf / HerstellerHewlett-PackardTechnische DatenKopf / Paketierte Menge1Technische DatenDrucker / Max. Druckgeschwindigkeit Farbdruck (Seiten/Min.)Seiten/Min.8.1Technische DatenDrucker / SchnittstelleUSB

Zubehör

  • HP Wireless Printing Upgrade Kit
  • Hama USB 2.0 Kabel 1,8m (Typ A - Typ B Stecker)
  • Hama USB2.0-Kabel (USB-A <-> USB-B); transparent; 1,8m

Stichworte

  • Tintenstrahldrucker
EUR 335,00
(2)
Solider Nadeldrucker zum Formulardruck
Stefan H*** (4. Juli 2012)

Habe den Drucker als Ersatz für den 10 Jahre alten Vorgänger gekauft. Läuft perfekt, ist kleiner und leiser als der alte Drucker.
Epson Matrixdrucker
Otto S*** S*** G*** (10. Mai 2010)

Ein kleiner einfache aber doch leistungsstarker Nadeldrucker. Es ist ein bisschen schwierig einen Treiber für Windows 7 im Netzwerk zu bekommen, ging dann aber doch. Leider werden bei unserem System die Blatt- bzw. Formatauswahl nur in exotischen Schriftzeichen dargestellt. Ansonsten ein gutes Preis- Leistungsverhältniss

Label

  • Epson

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • Einzelblatt- und Endlospapiereinzug möglich

Farbe

  • Nicht

Modell

  • C11C638001

EAN

  • 8715946316949

Beurteilung

  • Der kompakte 24-Nadler für kleinere Druckvolumen
    - Druckauflösung: 360 x 360 dpi
    - Druckgeschwindigkeit: bis zu 300 Zeichen/Sek.
    - Verarbeitet ein Original mit bis zu drei Durchschlägen
    - Endlospapierzufuhr von hinten und unten möglich
    - 8 integrierte Barcodes
    - Speicher: 32 KB Eingangs-Puffer
    - parallele, serielle und USB 1.1-Schnittstelle mit automatischer
    Umschaltung
    - Treiber: Microsoft® Windows® 98/2000/Me/XP und Microsoft® Windows® NT®
    4.0
    - 1 Jahr Hersteller-Garantie (kostenlose Garantieverlängerung auf 36
    Monate Carry-In-Service bei Kauf bis zum 31.03.2007)

Stichworte

  • Bürotechnik, Drucker, Nadeldrucker
EUR 29,00
(1)
kein guter Service
Hans-georg R*** (7. Februar 2010)

Der Kunde wurde nur einmal durch den Lieferanten angefahren.
Schlecht organisiert oder weil zu weit vom schuß zu bequem.

Label

  • Lexmark

Bindung

  • Bürobedarf & Schreibwaren

Merkmal

  • Laser
  • Kartusche
  • Original-Kartusche

Farbe

  • Black

Modell

  • 18S0090

EAN

  • 0843964005649

UPC

  • 734646021562

Beurteilung

  • Drucken in Topform - mikrofeine Spitzenqualität für bis zu 3.200 Seiten!

    Die Toner-Kassette ist leer? Hier finden Sie das <b> Original in bewährter Lexmark-Qualität. </b>

    <b> Mikrofeiner Toner </b> für besonders klare, gestochen scharfe Text- und Grafik-Ausdrucke- Blatt für Blatt.

    Reicht für bis zu 3.200 Seiten DIN A4 (Herstellerangabe bei 5% Deckung).

    <b> Farbe des Toners: </b> black (schwarz)

    Die Druckkassette <b> 18S0090 </b> ist geeignet für folgende Druckermodelle:

Zubehör

  • Avery Zweckform 2566 Inkjet Druckerpapier (A4, 100 g/m², satiniert) 500 Blatt hochweiß
  • Lexmark Everyday A4 Glossy Fotopapier, 20 Blatt
  • Avery Zweckform 2574 Drucker- und Kopierpapier (A4, unbeschichtet, 80 g/m²) 500 Blatt

Stichworte

  • Bürobedarf, Toner
(23)
Eine Katastrophe!
olex (9. Januar 2012)

Der Drucker funktioniert mit Windows 7 nur sporadisch. Regelmäßigkeiten konnte ich dabei nicht feststellen. Mal druckt er gar nicht. Mal bleibt er mitten auf der Seite stehen. Manchmal druckt er eine Stunde später weiter. Oder auch nicht. Am Rechner liegt es mit Sicherheit nicht - wir haben mehrere davon. So ein schlechtes Gerät hatte ich noch nie besessen. Einfach nur Schrott.
Da war sogar Lexmark zuversichtlicher
Heijigirl (10. Dezember 2011)

Mein erster Drucker war damals ein Lexmark und ich habe immer über ihn geschimpft, weil die Patronen so schnell leer gingen und die Qualität nicht so das Wahre war.
Doch wenigstens hat er zuverlässig gedruckt, ganz im Gegensatz zu diesem.

Ich habe diesen HP-Drucker bestimmt schon ein Jahr (wenn nicht, sogar noch länger) und ärgere mich fast jedes Mal, wenn ich was drucken will (und das ist Gott sei Dank selten). Anfangs dachte ich, dass es daran liegt, weil ich ihn zu wenig benutze und er dann sozusagen "eingetrocknet" ist.
Doch auch bei mehrmaligen Gebrauch kamen leider genau die selben Macken zum Vorschein:
Entweder hört er mitten im Druck auf, im Pause-Modus oder findet keine Kommunikation mit dem PC. Heute hat er sich eine neue Macke ausgedacht: Angeblich nicht genug Papier im Drucker. Ich habe sogar versucht nachzuhelfen, aber er hats einfach nicht genommen. Auch nur ein Blatt oder ein dicker Stapel hat ihn nicht interessiert.

Auch wenn der Drucker recht billig war, erwarte ich von einem Markendrucker, dass er nicht einfach druckt, wann er Lust hat (und das ist selten). Dann lieber kein Produkt herstellen, als den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen, um einen Drucker zu verkaufen, der nicht tut, was er soll.
Die Druckqualität ist dazu auch nur mittelmäßig und wenn man schnell bzw. sparsam druckt, verwischt die Schrift sogar oder ist an vielen Stellen wie ausgebleicht.
Nebenbei sei auch gesagt, dass die Druckerinstallierung recht lange dauert und man mit HP-Werbung vollgemüllt wird. Die Druckerpatronen halten leier auch nicht lange.

Das einzig Positive, wofür ich einen Stern vergebe, ist, dass er schnell drucken kann (wenn er mal zu Ende oder überhaupt druckt).

Doch ich bereue, dass ich nicht gleich bei den ersten Macken den Drucker wieder eingepackt und zurückgeschickt habe (das kommt davon, wenn man denkt, dass sich das mit der Zeit noch gibt *kopfschüttel*).
Sobald ich mir einen neuen Drucker leisten kann, wird dieser Drucker verschrottet.
Auf jeden Fall Finger weg!
Das Allerletzte !
Hans M*** (30. August 2011)

Tut mir leid,aber ich kann über diesen Drucker nichts anderes schreiben,als das er der letzte Dreck ist und ich darüber rätsele,wie man so etwas mangelhaftes,unausgereiftes auf die Kundschaft loslassen kann.Scheinbar besteht bei HP die Hoffnung,das niemand einen Drucker dieser Preisklasse reklamiert sondern gleich einen neuen kauft,am besten nochmal von HP.Die Hoffnung könnte berechtigt sein - der Canon,den ich vorher hatte war noch beschissener und brauchte dreimal soviel Patronen.
Mein Hauptproblem bei diesem Ding ist,das es nur dann reagiert und druckt,wenn es Lust dazu hat und das ist an den seltensten Tagen der Fall.Gerade jetzt muss ich dringend eine einzige Seite eines Word Dokuments audrucken,kann die Krücke aber nicht in Gang setzen.Ab und zu fährt der Schlitten mit den Patronen hin und her aber das war's dann.Mittlerweile steht der Druckauftrag 4x an,löschen kann ich ihn aufgrund von Kommunikationsproblemen auch nicht mehr.Der Drecksdrucker legt mir noch dazu den kompletten Rechner lahm,alles läuft nur noch in Zeitlupe.Helfen tut in diesem Fall nur ein Neustart des Rechners,sehr witzig,wenn man eh keine Zeit hat und mehrere Fenster geöffnet.Eine gescheite Bedienungsanleitung liegt gar nicht erst bei,so bleibt auch ein Rätsel,warum bei Druck auf den Off Button dieser blinkt wie verrückt aber der Drucker den Ausschaltbefehl verweigert.Ich kann jedem nur davon abraten,sich dieses Ding anzuschaffen !
Nicht zu empfehlen
Der_Wiltinger (2. Januar 2011)

Zugegebenermaßen benutze ich den Drucker nur selten (ca. 2 Seiten im Monat) nichtsdestotrotz oder gerade deswegen erwarte ich, dass der Drucker länger als 7 Monate hält. Mein Drucker hat extreme Probleme beim Papiereinzug und man muss ihm das erste Blatt Papier praktisch auf dem Silberteller präsentieren (oder gefühlvoll das Blatt nachschieben, dabei darf man nicht zu stark aber auch nicht zu locker drücken). Außerdem kommt bei jedem Ausdruck ein Pop-up, das einem erklärt, dass man nur mit HP-Patronen drucken darf oder soll oder muss.
Mein letzter Canon (S450) hat 9 (NEUN) Jahre gehalten und ich werde wieder zu Canon zurückkehren.
Schlechter Drucker
MJ (31. Dezember 2010)

Der Drucker ist sein Geld nicht wert. Ich war früher von der Marke HP überzeugt. Heute nicht mehr. Ich habe den Drucker nun seit einem dreiviertel Jahr und hatte nur probleme beim drucken. Der Drucker gehört nicht an einem Computerarbeitsplatz sondern auf den Müll. Einfach ein schlechtes Produkt.
Guter Drucker für wenig Geld
Michi (1. Dezember 2010)

Der Titel sagt eigentlich schon alles.
Gutes Druckbild für normale Sachen (Fotodruck oder ähnlichen Schnickschnack habe ich nicht getestet);
Geschwindigkeit und Geräuschpegel sind absolut i.O.;
recht schickes Design;
angenehm klein.

Nachteil (hat aber jeder HP Drucker): Wahnsinnig große Installation - Druckertreiber sind < 1 MB - Warum muss ich 200 MB installieren?
+ (da find ich noch den Abschaltknopf in der Software) nach jeder gedruckten Seite will der Hersteller mir neue Patronen verkaufen und mich in den Webshop schicken.
einfach nur Schrott
art-raetzke (28. Oktober 2010)

Der schlechteste Drucker den ich je hatte. Druckqualität ok, wenn er denn mal gewillt ist zu drucken. Drucker reagiert nicht auf Druckbefehl, ich muss dann komplettes System runterfahren und wieder neu starten. Dieser Drucker nervt einfach nur noch. Nach 1 und 1/2 Woche nicht benutzen trocknet schon die schwarze Tintenpatrone ein. Zur Zeit druckt dieser tolle Drucker überhaupt nicht. Nervige Software, will sich ständig ins Web. nerv ... nerv ... nerv. Ich bin sehr endtäuscht von HP, habe etwas besseres erwartet. Der letzt Schrott :-(
einmal HP ... immer HP ... hmmm
Björn (7. Oktober 2010)

Ich habe einmal keinen HP Drucker gekauft, bin auf die Schnauze gefallen und reumütig zurückgekehrt. Seit dem nur HP Drucker. Von diesem bin ich das erste mal ein kleines bischen enttäuscht worden. Nicht weil er schlecht drucken würde oder zu teuer wäre. Schlicht und ergreifend die Treibersoftware ist ein Hohn. Fast 150MB groß ist das Paket der neusten Treiber aus dem Internet. Und dann funktioniert die integration in Windows 7 X64 nicht vernünftig. Ich habe den Treiber zigmal neu installiert deinstalliert, einen älteren ausprobiert usw. Immer hängte sich der Drucker incl. REchner auf wenn ich probierte ein Foto zu drucken oder bei normalen Dokumenten mehr als 2 Seiten.

Mittlerweile habe ich das Problem im Griff. Wie ich es allerdings gelöst habe, hab ich vergessen, denn es war zufall. Ob ich das bei einer eventuellen Neuinstallation nochmal hinbekomme, weiß ich nicht. Deswegen nur 3 Sterne, denn der Drucker funktioniert an sich einwandfrei. Er druckt schnell und sauber. Ich kann mich über die Hardware, wie immer, nicht beschweren.

Hoffe geholfen zu haben.
Mangelhaft
Mayflower (25. August 2010)

Der schlechteste Drucker den ich je hatte. Kein Plug & Play. Installation mit Ausschnüffel- und Werbefallen sowie überflüssigem Krimskrams die man mitinstalliert. Bedienungsanleitung nur auf CD. Drucker hängt sich ständig auf, PDF drucken ist nahezu unmöglich. Spooler blockiert den Computer. Einschaltknopf reagiert schlecht und ist jetzt plattgedrückt. Superlaute Klapperkiste. Patronen nur teuer im original zu haben. wenn überhaupt gedruckt wird, dann sehr langsam.
Naja,
Claus (6. August 2010)

die Lieferung war schnell die Verpackung genial, doch leider funktioniert der Drucker nicht immer. Er hört mitten beim drucken auf und was seit einiger Zeit passiert, dass er gar nicht druckt. Ebenso, wenn ich auf einer DIN A4 Blatt beidseitig drucken möchte dann geht ebenso nichts, sowie der druck ungerade Seiten und dann gerade Seiten (Buch druck). Habe den Drucker mehrfach installiert und deinstalliert, sogar den Treiber draufgeladen, obwohl man ihn laut Anweisung, das dabei lag, nicht unbedingt sein muss. Ich habe Windows XP. Eigentlich schade, denn ich bin von HP was anderes, besseres, gewohnt.
Aber wenn er funktioniert dann sind die ausdrucke schnell fertig und in guter Qualität. Eben ein HP Drucker wie ich es gewohnt bin.

Label

  • Hewlett Packard

Marke

  • Hewlett-Packard

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • Benutzerfreundlicher Tintenstrahldrucker mit dem Sie neben Ihren Dokumenten auch Ihre Fotos randlos bis zum Panorama-Format drucken können.
  • Druckgeschwindigkeiten von bis zu 28 S./Min. in s/w, 21 S./Min. in Farbe; Druckqualität bis zu 4.800dpi
  • mitgelieferte Software: HP Smart Web Printing
  • Lieferumfang: HP Deskjet D2660, Stromkabel, HP 300 Druckpatrone Schwarz, HP 300 Druckpatrone Dreifarbig, Software CD, Installationsanleitung
  • Garantie: 1 Jahr Herstellergarantie

Modell

  • CH366B#BEK

EAN

  • 0884420489504

Beurteilung

  • Deskjet D2660 - Drucker - Farb

Zubehör

  • HP Q8008A Advanced Glossy Fotopapier 250g/m² 10x15cm 60 Blatt, weiß
  • HP Q8691A Advanced Glossy Fotopapier 250g/m² 10x15cm 25 Blatt, weiß
  • HP 300 Tintenpatronen Photo Starter Pack- 50 Blatt/10 x 15cm, dreifarbig
  • HP 300 Multipack Original Druckerpatronen (1x Schwarz, 1x Farbe) für HP Deskjet, HP ENVY, HP Photosmart
  • HP USB-Kabel 3m

Stichworte

  • Drucker, Tintenstrahldrucker
EUR 155,42
(0)
---

Label

  • Lexmark

Bindung

  • Bürobedarf & Schreibwaren

Merkmal

  • Laser
  • Kartusche
  • Original-Kartusche

Plattform

  • Plattformunabhängig

Farbe

  • schwarz

Modell

  • C930X72G

EAN

  • 0734646299855

UPC

  • 807027523747

MPN

  • LE0C930X72G

Beurteilung

  • Lexmark Photo Conductor Unit 53K PGS, Farbe: schwarz/ Reichweite: 53000 Seiten/ für C935/X940/X945

Stichworte

  • Taschen- & Gehäuse-Zubehör, Tintenstrahl- & Laserdrucker-Zubehör
Seiten: 10
1 - 2 - <3> - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10
weitere interessante Shops:
Disclaimer / Impressum: ->